...

Sorglos werden - vier Elterntipps

„Wie kann denn jemand so sorglos sein?“ – hast Du Dir manchmal diese Frage gestellt? 

Manchmal bin ich im Beobachten gestanden und habe einfach leise gestaunt. Wie schaffen das denn diese Eltern, so gelassen und frei zu sein, dort wo ich selbst anscheinend die Sorge immer noch auf Alarmstufe Rot hätte? 

Und so hat es eine Weile gedauert, bis ich es verstanden habe, dass die Ängste nicht aus dem Standpunkt der Angst, sondern aus dem Standpunkt der Liebe zu lösen sind.

Hier sind einige Tipps, die zugleich auch konsequente Schritte dafür sind, wie Du aus der Frequenz der Sorge zur Frequenz der Entscheidungsfindung kommst – innerhalb von kürzester Zeit – auch wenn Du das Gefühl hast, dass Du im Bezug auf dieses Thema, nie wieder sorglos oder frei leben kannst! 

Folge meinen Tipps und schreibe mir als Nächstes, wie Du aus Deiner Sorge, gut gekommen bist. 

Sorglos werden - vier Elterntipps
Sorglos werden - vier Elterntipps

Anfang

Erst, bewerte Deine Sorge, wie sie Anfangs wirklich ist. Nimm die Skala 0 bis 10 und gib die Zahl, die Du dafür empfindest. Nimm an, dass 10 das Schlimmste ist, dass  0 die Abwesenheit der Sorge im Bezug auf dieses Thema ist. Schreibe Dir die Zahl auf und mache weiter mit dem Lesen von diesem Artikel.

1. Tipp:

Möchtest Du sorglos werden? Dann entspanne Dich als Erstes und nimm die Pause!

Wichtig dabei ist, die Pause zu erlauben!

Ich weiß, dass es sich schwierig anfühlen kann, aber wie ist es, wenn Du das eigentlich probierst? In Wirklichkeit brauchst Du einfach eine Pause, um Dich zu regenerieren und wieder zu Dir zu kommen. Das hebt Deine Frequenz auf und so erschaffst Du alles wieder Mal anders. Vielleicht hat sich Dein „Wehwehchen“ schon aufgelöst. Aber auch dann, wenn das noch nicht der Fall ist, ist es schon Mal anders, weil Du den Vorsprung der Distanz gewonnen hast und weil sich Deine Frequenz durch die Pause verändert hat. 

Entspannung - Eltern sorglos

2. Tipp:

Eltern, welche wieder sorglos im Bezug auf ihre Kinder werden wollen, dürfen dann als Nächstes ihr Kind von der positiven Seite eng beobachten:

1. Nimm vorsichtig wahr, was das Kind schon alles gut gelernt hat! So lernst Du es zu schätzen, dass Dein Kind seine Eigenständigkeit hat, welche je nach Alter, sinngemäß entwickelt ist.

2. Nimm auch wahr, dass Du es geschafft hast, dem Kind das alles beizubringen, was Du es beibringen wolltest und wozu das Kind schon bereit war! Anerkennung bringt die Wertschätzung voran, die Dein Kind für seine Leistungen braucht.

3. Nimm als Drittes wahr, dass Du Dein Kind schon gut erzogen hast! Wie ist das Gefühl?

Kind in Ermächtigung

3. Tipp:

Genieße eine Weile, die Gedanken, wie Dein Kind die Obhut hat, dass es die Meisterschaft im Leben schon für viele Themen hat, und dass Du die Meisterschaft erlangen hast, dass Du dem Kind so gut bisher doch immer Unterstützung zur Verfügung gestellt hast.

Überlege, wie ist es jetzt für Dein Kind, dass es selbst die Entscheidungsfreiheit hat, sein Leben zu erschaffen. Wie ist es für Dich dass Du es nun dabei schon unterstützen kannst?

Finde eine Lösung zu Deinem Satz vom Anfang – „Ich kann nicht sorglos bleiben, über das Thema …..abc…..“:

  • Könntest Du Dir vorstellen, dass das Kind das auch selbst macht?
  • Wie wäre es, wenn die Kinder das alles selbst erschaffen, wenn sie Sachen machen?
  • Was ist denn das, was Du noch hier selbst noch zum Erschaffen, oder selbst zum Lernen hast?
  • Entscheide es einfach für Dich – was wünscht Du Dir zu erschaffen? Und teile das dem Kind, dem Partner und den Anderen, die Du so lieb hast. Bespreche es, löse es auf.
Bewusste Eltern

4. Tipp:

Mache es Dir bewusst:

Wie war das Thema Deiner Einschätzung nach, als Du am Anfang von diesem Artikel gemessen hast, wie es Dich gestört hat. Von 0 bis 10 – bist Du jetzt schon sorglos, oder wünscht Du Dir noch etwas? 

Erlaube Dir die Schritte nochmals zu wiederholen, aber auch die Schritte der Umsetzung leicht zu haben. Erlaube Dir, die letzte Meile hier zu erschaffen!

Fühlst Du Dich erleichtert?

Hier ist die Lösung

Teile diesen Artikel auf:

Facebook
Email
WhatsApp
Twitter
Picture of Maria Antova

Maria Antova

Mutter, Lehrer, Master Intuitive
Leitung: "Kinderseelenschule" und
"ThetaHealing® Ausbildung und Kurse"